MEINE Berufung FINDEN

Der Berufsnavigator

      

Du möchtest Dich in einem Gesundheitsberuf selbständig machen, bist aber unsicher, welches Berufsbild zu Dir passt? Du möchtest die Schwerpunkte der verschiedenen Berufe kennenlernen und vergleichen?

Dann ist der Gesundheitsnavigator genau das richtige für Dich. Er zeigt Dir, welche Merkmale die verschiedenen Berufe kennzeichnen und was die jeweiligen Herausforderungen sind. So findest Du leicht heraus, welcher Gesundheitsberuf zu Dir passt.

Im zweiten Teil des Berufsnavigators findest Du die Übersicht über die Seminare und Ausbildungen der THUJA Akademie mit ihren jeweiligen Schwerpunkten. So findest Du leicht(er) heraus, welche Methoden zu Dir passen.
Viel Spaß beim Navigieren!

 

Teil 1: Welche Art von GesundheitsBeruf passt zu mir?

a) Wärst Du bereit, zu studieren, um eine professionelle medizinische Praxis aufzubauen?

=> Dann könnte die Tätigkeit als Arzt oder Ärztin für Dich passen.

 

Vorteil: Hier hast Du die meisten beruflichen Kompetenzen und bist in einem stark gefragten Beruf tätig. Du kannst wahlweise mit schulmedizinischen Methoden oder im Bereich der Naturheilkunde/ Komplementärmedizin arbeiten. Je nach Schwerpunkt kannst Du mit allen Krankenkassen oder mit den privaten Krankenkassen abrechnen.

Nachteil: Das Studium ist zeitintensiv und eine Arztpraxis braucht viel Startkapital.

 

 

b) Bist Du bereit, eine zwei- bis dreijährige Ausbildung zu absolvieren, um eine naturheilkundliche Praxis aufzubauen?

=> Dann wäre die Ausbildung zum/zur Heilpraktiker/in für Dich eine gute Wahl. (Großer Heilpraktiker)

 

Vorteil: Du bist speziell im Bereich der Naturheilkunde tätig und kannst viele verschiedene naturheilkundliche Methoden anwenden. Medizinische Leistungen kannst Du mit privaten Krankenkassen abrechnen, so dass Du die privat Versicherten stärker anziehst.

Nachteil: Die Ausbildung ist aufwändiger, als man vermuten würde. Das Prüfungsniveau ähnelt dem Physikum im Medizinstudium. Die Durchfallquote ist in allen Bundesländern sehr hoch.

Die Ausbildung ist bei vielen Schulen deshalb rein auf die (Schul-) medizinischen Grundlagen und das Bestehen der Prüfung ausgerichtet. Naturheilkundlichen Grundlagen werden oft nicht im Prüfungskursus vermittelt. Die fachliche Kompetenz muss man sich dann zusätzlich erwerben. Viele Schulen unterrichten Methoden wie Pflanzenheilkunde, Homöopathie oder Akupunktur, entweder als Aufbauschulung oder bereits im Basiskursus integriert, der dann entsprechend länger dauert.

Man sollte muss deshalb genau schauen, welche Ausbildung welche Methoden vermittelt und was einem liegt. Wenn die Schulen die Grundausbildung und die Methodenausbildung kombinieren, man aber die Prüfung nicht besteht, darf man nicht als Heilpraktiker tätig werden.

 

Hinweis: Schade ist, dass durch den gesetzlich vorgegebenen starken Fokus auf die medizinischen Grundlagen die naturheilkundlichen Grundlagen an den Schulen oft zu kurz kommen. Es finden sich viele Methodenausbildungen mit komplexen Konzepten. Was jedoch die Biologie und die Biochemie des Körpers betrifft sowie die vielfältigen Stoffwechselregulationen - also die Grundlagen der Heilkunde -, wird an den Heilpraktikerschulen kaum gelehrt.
Hier wäre die Ausbildung im Integrativen Gesundheitscoaching als Ergänzung optimal.

 

c) Zieht es Dich eher zur Psychologie/Psychotherapie?

=> Dann könnte die Ausbildung zum/r sektoralen Heilpraktiker/in für Psychotherapie für Dich das richtige sein. (Kleiner Heilpraktiker spezialisiert auf die Psychotherapie)


Vorteil: Die Ausbildung ist kürzer als beim großen Heilpraktiker und die Chance, die Prüfung zu bestehen, ist deutlich höher.

Im Anschluss lernst Du eine oder mehrere Methoden, die Du dann anbietest. Im Bereich der Psychotherapie hast Du vielfältige therapeutische Möglichkeiten.


Nachteil: Du darfst keine körperbezogenen Diagnosen stellen und keine körperlichen Krankheiten behandeln. Eine Abrechnung über Krankenkassen ist nicht üblich.

 

d) Fühlst Du Dich mehr mit den Bereichen Prävention, Wellness, Persönlichkeitsentwicklung und/oder Geistiges Heilen verbunden?

=> Dann ist die Ausbildung in einem freien Gesundheitsberuf für Dich ideal.

 

Vorteil: Die Ausbildung benötigt - je nach Methode - nur wenige Wochenenden. Es ist vom Gesetzgeber keine Prüfung vorgeschrieben. Du zählst dann zum beruflichen Fachkreis der Berater bzw. Anwender im Bereich der unspezifischen Gesundheitsvorsorge (Primärprävention). 

Du kannst in den Bereichen Lifestyle, Gesundheitscheckup, Körperpflege, Ernährungsberatung, Entschlackung, Entgiftung und Stoffwechselcoaching tätig sein.

Auch körperbezogene Anwendungen sind möglich. Optional kannst Du Dich u.a. weiterbilden in Richtung Ernährungsberatung, psychologische Beratung, Wellnesspraktiker/in, Geistheiler/in.

Nachteil: Du darfst keine (medizinischen) Diagnosen stellen, keine Krankheiten behandeln und nicht mit Krankenkassen abrechnen. Eine gute Positionierung bzw. Spezialisierung ist wichtig, um als professionelle/r Anbieter/in wahrgenommen zu werden.


Und, hast Du Dich in einem der Berufe (wieder-) gefunden? Prima! Wenn Du Dich in den Berufen a, b oder c aus- oder weiterbilden (lassen) möchtest, gibt es spezielle Schulen oder Universitäten, die diese Ausbildung anbieten.

Fühlst Du Dich im Bereich Prävention, Wellness, Persönlichkeitsentwicklung und/oder Geistiges Heilen zuhause? Interessierst Du Dich für Ernährung, Stoffwechselthemen, Stressregulation und Persönlichkeitsentwicklung?

Dann finde jetzt heraus, ob die Seminare oder Ausbildungen der THUJA Akademie für Dich geeignet sind.

Alle Seminarinhalte wurden für die Anwendung im freien (nicht-medizinischen) Gesundheitsberuf enteickelt, können aber auch im Bereich der Naturheilkunde gewinnbringend eingesetzt werden, falls Du bereits Heilpraktiker/in oder Ärzt/in bist oder werden möchtest.

 

Teil 2: Welche Ausbildung / Seminar der THUJA Akademie passt zu mir?


1) Du bist eher neu im Bereich Gesundheit und hast nur wenig Kenntnisse oder Vorerfahrung? Du interessiert Dich für Ernährung und Stoffwechselthrmen? Dann hast Du drei Möglichkeiten:

a1) Du lernst zunächst die fachliche Basis der Ernährungs- und Gesundheitsberatung kennen.

Das Seminar Analysebasierte Ernährungsberatung vermittelt Dir die Grundlagen der Ernährungsberatung und die Grundlagen der Gesundheitsberatung bzw. der natürlichen Selbstregulation des Körpers und des Stoffwechsels. Das Seminar vermittelt eine ganz neuen Blick auf die Möglichkeiten der Gesunderhaltung und der entsprechenden regulativen Maßnahmen.

 

Mit detaillierten Checklisten und Klienteninformationen.

Das Konzept ist mit und ohne eigenem Analysegerät anwendbar.

 

=> Ein Wochenende plus (optional) ein weiterführendes Wochenende zum Thema Giftvermeidung, Entgiftung und Entschlackung.

 


a2) Du beginnst mit einem richtig coolen Konzept der Gesundheitsberatung. Es ist ursachenorientiert und zeigt Dir auf, wie Du Menschen mit chronischen Gesundheitsproblemen und chronischen körperlichen Belastungen ursachenorientiert helfen kannst: Das Integrative Gesundheitscoaching.

 

Mit detaillierten Checklisten zur effektiven Klientenberatung.

 

Es ist zugleich der erste Teil der Berufsausbildung zum/r Biopraktiker/in.


=> 5 Wochenenden 


Später kannst Du - bei Interesse - die Seminare "Analysebasierte Ernährungs- und Gesundheitsberatung" ergänzen.

      


a3) Du beginnst direkt mit der Berufsausbildung zum/r Biopraktiker/in.

- Im ersten Teil das Integrative Gesundheitscoaching, um Menschen mit den unterschiedlichsten Gesundheitsproblemen helfen und unterstützen zu können.

- Teil zwei vermittelt Dir die berufsrechtlichen Grundlagen und das Erarbeiten Deiner Marketingstrategie.

- Im dritten Teil bekommst Du Praxiserfahrung im Bereich Stressbalance, Balance des Nervensystems und der Unterstützung der natürlichen Selbstregulation des Stoffwechsels. Hier geht es u.a. um den Einsatz von Bachblüten, Schüsslersalzen, ätherischen Ölen, Atemübungen, Nahrungsergänzungsmitteln für das Nervensystem, Herzratenvariabilität - mit Vorher-Nachheranalyse der Herzratenvariabilität zur Dokumentation des Anwendungserfolges.

=> Ingesamt neun Wochenenden


2) Du bringst schon Wissen und/oder Erfahrung in einigen Gesundheitsthemen mit und möchtest Dein Beratungskonzept erweitern bzw. optimieren?

Wunderbar! Selbst wenn Du schon 10 oder mehr Seminare zum Thema Ernährung oder Gesundheit besucht hast, in der THUJA Akademie lernst Du, diese zu einem Gesamtkonzept zusammenzufassen und aus einer übergeordneten Perspektive zu beachten und zu optimieren. Je nachdem, welche Schwerpunkte Du legen möchtest, hast Du folgende Möglichkeiten:

 

a1) Analysebasierte Ernährungsberatung. Dieses Seminar vermittelt Dir tieferes Wissen zum Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln/Supplementen aber auch zur Bedeutung der Funktion der Verdauungsorgane und der Ursachen der Beschwerden. Einer der Schwerpunkte liegt darauf, welche Abhängigkeiten zwischen den Mikronährstoffen bestehen und was sich daraus für die erfolgreiche Anwendung ableitet. Zur Anwendung kommen können das Vermeiden der Ursachen, eine Umstellung der Ernährung, gezielte Ergänzung von Nahrungsmitteln sowie Supplemente(n).
Mit detaillierten Checklisten und Klienteninformationen.

Das Konzept ist mit und ohne eigenem Analysegerät anwendbar.

 

=> Ein Wochenende plus (optional) ein weiterführendes Wochenende zum Thema Giftvermeidung, Entgiftung und Entschlackung.

 

 


a2) Analysebasierte Gesundheitsberatung. In diesem Seminar lernst Du, die Auswirkung von energetischen Methoden auf das Nervensystem und den Stoffwechsel mit der Herzratenvariabilität (HRV) sichtbar zu machen. Damit dokumentierst Du die Wirkung Deiner Methode und kannst sie weiter optimieren. Dieses Seminar ist auch sehr gut für alle geeignet, die geistiges Heilen praktizieren und die Wirkung auf das Nervensystem sichtbar machen wollen.

Das Seminar entspricht Teil 3 der Biopraktikerausbildung. Für die Anwendung der HRV in der eigenen Praxis werden preiswerte Geräte empfohlen.

 

 

 a3) Wenn Du noch keine Rechtskundeausbildung hattest, empfehle ich Dir in jedem Fall die Teilnahme am Rechtskundeseminar und ggf. auch am Marketingseminar, Teil 2 a) und b) der Biopraktiker-Ausbildung.

      

* * *

 

Und? Hast Du Dein Seminar oder Deine Ausbildung schon gefunden? Oder hat sie Dich gefunden?

 

Ich freue mich auf ein Telefonat oder Videofonat mit Dir, um gemeinsam herauszufinden, wie Du Deine Ausbildung und Deine Selbständigkeit jetzt am effektivsten umsetzt oder weiterentwickelst. Du erreichst mich zur Terminvereinbarung tel. unter 07221-9707288, früh von 8 bis 9 Uhr, per Mail unter: info[at]thuja.de oder über Instagram: @thuja_akademie.

 

 

 

Ich freue mich auf Dich!

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ina